Tag Archives: Familienleben

titscher-titscher-dirr

(English version follows below) Heute habe ich die Fenster geputzt. Sogar das Fenster vom Gästeklo. Zum ersten Mal seit wir hier wohnen. Dazu habe ich unsere kleine Trittleiter unter der Eichhörnchen-Futterstelle aus dem gefrorenen Boden gezerrt, sie hinter den Wacholder … Continue reading

Posted in winter | Tagged , , , , , | Leave a comment

fast wie Urlaub (Teil 3) / almost like being on holiday (part 3)

(English version follows below) Der dritte Tag unseres langen Wochenendes fing ganz fantastisch an, nämlich mit dem wunderbaren Zustand, dass ich um kurz nach Sieben aufstand und tatsächlich alle (!) anderen Familienmitglieder noch schliefen. Draußen zwitscherten die Vögel, die Sonne … Continue reading

Posted in Family, Germany, the hobbit, the little one | Tagged , , , , | Leave a comment

zur Ruhe kommen / settling down

(English version follows below) In den letzten Tagen haben wir gemerkt: so langsam kommen wir wieder zur Ruhe. Alles wird etwas entspannter, man nimmt vieles wieder lockerer, die Alltagsroutine geht einem mir wieder einfacher von der Hand (naja, fast) und … Continue reading

Posted in Children, Family, the little one, this moment | Tagged , , , , | 2 Comments

Wochenende / weekend

(English version follows below) Man kann ja wirklich nur staunen, wie viele Sachen man an Wochenenden machen kann. Der Samstag begann zuerst etwas verplant: eigentlich wollten wir das Auto meines Bruders ausleihen, meine Nichte als Babysitterin anheuern und endlich die … Continue reading

Posted in Family, the little one | Tagged , , , , , , | 2 Comments

erste Male 11/firsts 11

Die Große ist am späten Nachmittag so erschöpft, dass sie beim Versteckspielen in ihrem Versteck unterm Bett einschläft. Da kann man “Mäuschen sag mal piep” rufen so viel man will…. The little one is so exhauted at the end of … Continue reading

Posted in Allgemein, Family, the little one | Tagged , , , , | Leave a comment

wirrer Jahresstart / woolly thoughts

(English version follows below) Bisher geht sich das neue Jahr etwas wirr an und ich weiß immer gar nicht, wie ich so viele kleine wirre Teilchen in einen ordentlichen Blogbeitrag packen soll.  Letztes Wochenende gab es noch so ein paar … Continue reading

Posted in Family, Miscellaneous | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Abwarten und Tee trinken / wait and see

(English version follows below) Ja, es ist zur Zeit ruhig hier auf dem Blog. Weil unser Leben gerade alles andere als ruhig ist. Die letzten Wochen  Monate haben an den Kräften gezehrt und ich habe das Gefühl, dass sich unsere … Continue reading

Posted in Allgemein, Family, Germany, Serious thoughts | Tagged , , , | Leave a comment

nach der Erholung der Alltag…/ back to the daily routine

Es wird einem ja auch nix geschenkt im Leben, nä? Da hat man dann gerade zwei Tage Erholung gehabt, und schwupps holt einen die Realität wieder ein. Diesmal in Form der Hand-Fuß-Mund-Krankheit. Resultat: ein wirklich bemitleidenswertes Kind, dass nichts essen … Continue reading

Posted in Children, firsts, the little one | Tagged , , , , | Leave a comment

geschafft! / done!

(English version follows below) Es ist vollbracht! Diese Woche hat der weltbeste Ehemann seine Doktorarbeit verteidigt, und das trotz Aufregung locker, flockig und charmant. Wie auch sonst, wenn man statt eines Jackets sein Lieblings-Shirt von XKCD anhat. Damit geht ein … Continue reading

Posted in Family, PhD | Tagged , , , , | 4 Comments

Ironie / irony

(English version follows below) Ironie ist, wenn nach dem Schreiben des letzten Blogbeitrags die nächsten 12 Stunden so aussehen: Kurz nach unserem Schlafengehen wacht der Kleine auf und sucht ständig seinen Schnuller. Um Mitternacht hat er die Nase voll und … Continue reading

Posted in Children, the little one | Tagged , , | Leave a comment